In Vorbereitung: reflectures zu Überwachung

Wie Ihr an dem kleinen Banner da rechts erkennen könnt, brüten wir (einige reflecties, darunter ich) gerade eine Veranstaltungsreihe aus. Sie trägt den Titel „Alles unter Kontrolle?“ und wird aus fünf Abenden (im Okt. und Nov.) zu verschiedenen Themen bestehen, die etwas mit Überwachung zu tun haben. Mit dabei: Zensus 2011, soziale Netzwerke, Überwachung am Arbeitsplatz, disziplinierende „Selbstverantwortung“ im Gesundheitswesen und Videoüberwachung in der Stadt.

Hier bei reflect! erscheinen dann immer die aktuellen Infos: http://tinyurl.com/2wdzfge

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich sehe kein banner 🙁 Aber tolle Sache! Und: Das »Seminar für angewandte Unsicherheit« [SaU] ist auch am Thema dran und diskutieren Texte etc. Vielleicht macht eine Kooperation Sinn…

    • Hi! 🙂 Du siehst kein Banner? Rechts in der Sidebar? Hm…
      Das Seminar für angewandte Unsicherheit ist schon dabei! Die endgültigen Ankündigungstexte, aus denen das hervorgeht, sind noch in der Backröhre. Bald mehr!

  2. Sehr wichtiges Thema, könnte eine doppelt so viele Vorträge zu machen. Wird es Streams oder Mitschnitte für Leute von Ausserhalb von den Vorträgen geben?

    Warum verwendest Du tinyurls im Blog? Ich klick da eher ungern drauf.

    • Nee, es wird keine Mitschnitte o.ä. geben. Muss ja auch Raum für Diskussionen geben, die nicht online archiviert werden. Sonst werden womöglich nicht alle Gedanken ausgesprochen. (Das ist meine persönliche Position.)
      Zu den verkürzten urls: So riiichtig lange Links (wie der zu den reflectures) werden immer dermaßen häßlich dargestellt. Hatte im Text drauf verwiesen, wohin ich verlinke, damit niemand blind ruffklicken muss.

      • Aber Du hilft reflect mit direkten Links und ein Überwachungspunkt (tinyurl) weniger. Kannst Du die nicht einfach die Links hinter ein Wort oder einen Satz legen?

    • Moin! Diese Diskussion würde ich jetzt mal in E-Mails verlagern. In den Kommentaren bleibe ich ja gerne beim Inhalt.