Irre Botschaften

Ich muss heute noch was über's Allgäu loswerden: Alle paar Meter werden WandererInnen nämlich mit Botschaften konfrontiert, die da am Wegesrand stehen. Ob sie aussagekräftig sind, steht zur Diskussion. Vielleicht sind sie auch dazu da, die wandernden Gruppen zu unterhalten oder ihnen andere Reize zu bieten als ausschließlich das Naturerlebnis. Oder sie daran zu erinnern, wer die Wege pflegt, als ständiger, stiller Appell „Werdet Mitglieder!“

 

Was sollen die armen Menschen tun, wenn sie entweder vom Parkplatz kommend gleich in die Starzlachklamm reinwollen oder den umgekehrten Weg gehen, wenn sie zahlreich sind und sich an der Mautstelle stauen? Bis da alle durch sind, für alle bezahlt ist, wohin bloß mit den Menschenmassen bei einem Durchgang, der mit 1-2 Personen total zu ist? Die Antwort steht auf einem hölzernen Schild neben der Bank: Gruppensammelplatz! Ja, Mensch, da könnten wir alle neben dem Bänkchen stehen!

schild gruppensammelplatz

Man kann auch mitten auf dem Gottesacker stehen – ich erinnere daran, dass es sich dabei um eine löcherige Steinwüste handelt – und plötzlich lesen: „Ausgangspunkt 600m“. Wie wurde dieses Schild gemacht? An einem Ort, an dem Leute vorbeikommen, die Ausgangspunkte haben werden, die ein Dutzend oder was Kilometer auseinander liegen, ist das schon ein extrem schlaues Schild, wenn es DAS anzeigen kann (*rechne* stimmte das bei uns?)!

schild ausgangspunkt

Dagegen mutet ein schlichtes Kruzifix mit Kuh gar nicht so spektakulär an. Ich fragte mich, ob es da hängt, damit Touristinnen wie ich unsere Bayern-Klischees bestätigen können. Mit Geranien, ohne Blüten, mit Kuh. (Habe ich jetzt irgendwessen Recht am Bild verletzt oder Gebote bezüglich Bildern?)

kruzifiz mit kuh

Von dem, was nun noch kommt, will ich auf keinen Fall behaupten, dass es mit Bayern oder dem Allgäu zu tun hat. Vielmehr möchte ich die These aufstellen, dass die Bio-Fraß-Industrie glaubt, Ihren gutgläubigen KundInnen alles erzählen können, solange das Siegel drauf ist. Wir mussten es uns nochmal genau auf der Zunge zergehen lassen: „Mondschein Käse an Licht-Blütentagen und Wärme-Fruchttagen gekäst mit Aqua Luna Wasser gepflegter Rinde Schnittkäse mindestens 55% Fett i.Tr.“ Meine pedantische Rechtschreibüberprüfung stelle ich gleich zurück und rücke die Frage in den Vordergrund, what the f*** are Licht-Blütentage, Wärme-Fruchttage und Aqua Luna Wasser??? Nun, es hat ja funktioniert, wir haben es gekauft und stellen beim Probieren (bei Vollmond!) enttäuscht fest, dass es sich im Prinzip um sowas Ähnliches wie dänischen Esrom handelt.

etikett mondscheinkaese

Was ich mich beschwere? All diese total wichtigen Infos prasselten innerhalb von einem Wochenende auf uns ein. Es war, als hätte die Welt plötzlich lauter Botschaften an uns, die sie besser für sich behalten hätte. Text lauert, wo mensch Natur will… Symbole ziehen die Blicke auf sich, die eine gerade in die Weite schweifen lassen wollte. Die Zivilisation ist immer da. Und oft albern.

  • Veröffentlicht in: Allgemein