Ein feministisches Hackermagazin: The Recompiler

Es folgt ein kleiner Werbeblock für was Cooles: Ich war ja kürzlich im Urlaub in den USA und unter anderem auch in Portland, Oregon. Von wo ich recht neidisch zurückgekommen bin. Eine Entdeckung ist The Recompiler, eine neu ins Leben gerufene Publikation, die sich selbst feministisches Hackermagazin nennt! Yay! Die Herausgeber*innen (um Audrey Eschright) beschreiben das Ziel der Publikation so:

Our goal is to help people learn about technology in a fun, playful way, and highlight a diverse range of backgrounds and experiences. We’re especially interested in infrastructure: the technical and social systems we depend on. We want to share what it’s like to learn and work with technology, and teach each other to build better systems and tools.

 
Gerade ist – quasi als Vorschau – die erste Ausgabe Issue 0 mit vier längeren Artikeln erschienen. Und das Schicke ist: Sie liegt vor mir, denn sie ist aus Papier. Das Issue 0 gibt es auch online:

  1. We Can All Be Technical With the Right Teacher, von Nora Miller
  2. Beginning with Regular Expressions, von Emily St.
  3. Bad Metaphors, von Thursday Bram
  4. Our Friend the Compiler, von Amy Farrell

Das Ganze ist für Euch nicht nur eine Leseempfehlung, sondern Ihr könnt im Blog auch die Augen offen halten nach Calls for Contribution, falls Ihr selbst was einreichen möchtet (Autor*innen-Hinweise vom bereits abgelaufenen Call). Dabei sind besonders Texte von Personen gefragt, die sonst im technologischen Bereich[TM] unterrepräsentiert sind. Sogar ein Podcast ist in Planung!

The Recompiler soll zunächst für ein Jahr vierteljährlich erscheinen und die derzeit verfügbaren Abos sind ausschließlich für die Printausgabe. (Für Versandkosten nach Europa kommen 18 USD pro Jahr dazu.) Wie schnell und in welchem Umfang die kommende Ausgaben im Netz landen werden, weiß ich nicht. Mit dem Geld sollen u.a. die Autor*innen bezahlt werden. Für alle, die nicht gleich ein Abo abschließen möchten, gibt es auf der Seite die Möglichkeit, nach Selbsteinschätzung Geld hinzuschicken, um das Magazin zu unterstützen.

Ich wünsche dem Recompiler auf jeden Fall gutes Gelingen und ganz viel Erfolg!

  • Veröffentlicht in: Allgemein