#lauffeuer – kleiner Halbzeitbericht

Vor knapp sechs Wochen hab ich Bekannte eingeladen, dem freien, dezentralen sozialen Netzwerk friendica eine Chance zu geben – auf meiner friendica-Instanz. Die Aktion habe ich #lauffeuer genannt. Zeit für einen kleinen Zwischenbericht. tl;dr: Lauffeuer? Es ist noch nicht mal ein gemütliches Lagerfeuer. Aber trotzdem gibt es mehr Interesse, als ich erwartet hätte.

Die Aktion wurde in Camillas Blog Camilla Kutzners Schreibstube und im Nrrrdz-Podcast erwähnt und bei den femgeeks durfte ich selbst was dazu schreiben. An dieser Stelle vielen Dank für Euer Interesse und für’s Weiterverbreiten!

Der Admin-Account zeigt mir Folgendes über die Nutzenden: Username, E-Mailadresse, Datum der Registrierung, Datum des letzten Logins, Datum des letzten Beitrag, Art des Accounts (Admin/Community bzw. Gruppe/Standard).

  •  Es gibt nun 16 Accounts (ohne meinen), davon haben sich 13 schon mal eingeloggt. Damit habt Ihr meine Erwartungen schon übertroffen, was das grundsätzliche Interesse angeht.
  • 4 haben innerhalb der letzten 7 Tage einen Beitrag geschrieben.
  • Davon tauchen jedoch nur 2 Personen überhaupt in meiner Timeline auf. (Hier seid Ihr jetzt wiederum ziemlich nahe an meinen Erwartungen.)
  • Ich weiß von 2-3 Personen, dass sie den Friendica-Account auf ihrem Smartphone eingerichtet haben.
  • Kaum jemand postet öffentlich. Privacy-Einstellungen sind den Leuten offenbar sehr wichtig.
  • Ca. die Hälfte der Leute hat diese Einstellungen sogar so vorgenommen, dass sie nur von Personen gefunden werden können, die wissen, dass sie dort sind und ihren Nickname kennen. Über die Suchen auf der friendica-Instanz oder im globalen Friendica-Verzeichnis sind sie nicht auffindbar.
  • Diverse Personen verstecken demgegenüber nicht, mit wem sie befreundet sind, so dass teilweise wiederum doch Personen, die auf den Suchseiten nicht auftauchen wollen, über ihre Freund*innen gefunden werden können.

Ich hatte auch vorgeschlagen, dass die Nutzer*innen was Kleines zu friendica aufschreiben. Das haben mehrere gemacht und ich hab versucht, das in der Timeline Diskutierte als Feature Requests in den Issue-Tracker von friendica zu überführen. Auch habe ich dort ein paar Dinge eingetragen, die mir bei der Administration aufgefallen sind. Insgesamt fand ich es toll zu sehen, dass die Bugs und Feature Requests gelesen und kommentiert werden. (Es gibt auch Projekte, da werden sie ignoriert, aus welchen Gründen auch immer.) Wenn es sich um Bugs handelte, die andere reproduzieren konnten, wurden sie auch recht schnell gefixt. Wenn es um Feature Requests ging, landen sie eher auf einer Warteliste – verständlich, denn eigentlich wünscht sich auch dauernd jemand irgendwas.

Momentan „Spaßbremsen“ aus meiner Sicht:

  • Ich vermute, dass mehr Leute friendica und ihre sonstigen Kommunikationskanäle eher parallel bespielen würden, wenn sie friendica in eine App einbinden würden. Deshalb hier nochmal die Links zu den Howtos auf haukepauke.de: friendica mit Twidere (Android), friendica mit Mustard (Android), friendica mit Hotot (Linux).
  • Ich weiß, dass manche der Leute ein iphone haben und kann ihnen bisher keine App nennen. Es gab früher auf jeden Fall irgendwelche funktionierenden StatusNet-Apps für iOS, aber jetzt scheint keine davon mit friendica zu funktionieren, das gleiche kam mir über Programme für Mac OS zu Ohren.
  • Das Anmeldeverfahren: Ich habe nicht so große Lust darauf, die friendica-Registrierung zu öffnen, weil ich diese Struktur nicht den Bekloppten in diesem Internet zur Verfügung stellen möchte, sondern den Tollen. Das heißt, dass die Accounts über den Admin-Account angelegt werden und die initialen Zugangsdaten den Leute zugemailt werden. Und damit gibt es immer wieder Probleme. Ich vermute, dass das ein Grund ist, aus dem sich drei Personen noch nie eingeloggt haben. Wenn der Moment vorbei ist, in dem sie sich dafür interessiert haben, laufen sie verständlicherweise nicht den Zugangsdaten hinterher.

Und wozu jetzt noch sechs Wochen? Weil ich hoffe, dass sich das Ganze noch etwas belebt! Ihr könnt nach wie vor einsteigen. (Schickt mir Eurem Wunschnickname und E-Mailadresse auf welchem Weg auch immer.) Ladet noch wen ein, den*die Ihr mitbringen wollt! Und postet! 😉

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde dein Experiment sehr gut. Halte uns bitte auf dem Laufenden.
    Vielleicht lassen sich auch Strategien finden und testen wie man die Sache nachhaltig ins Rollen bekommt.