Jabber/XMPP mit mehreren Geräten

Jetzt benutze ich Jabber schon seit so vielen Jahren und finde plötzlich sehr interessante Dinge raus. Die wollte ich hier mal kurz ausbreiten: Wie ist das, wenn ich mich mit einem oder mehreren Computern und z.B. einem Smartphone mit demselben Account verbinde? Woher weiß der Server, auf welchem Gerät ich die Botschaft lesen will? In guten Clients kann ich das einstellen. Wenn Du das auch machen möchtest, sind hier die Schritte:

Schritte

  • Überleg dir eine Reihenfolge der Prioritäten. Beispiel: Wenn du am Rechner sitzt, dann willst du die Nachrichten dorthin bekommen. Wenn du auf „abwesend“ schaltest oder der Rechner aus ist, dann bitte aufs Handy.
  • Guck, ob deine bisher genutzten Programme das können (s.u.).
  • Finde heraus, wie die Programme eingestellt sind. Entweder kannst du direkt eine Zahl eingeben oder du kannst die Priorität an deinen Verfügbarkeitsstatus binden. Das ist praktisch – ich würde zumindest nicht, bevor ich vom Rechner weggehe, erst die Einstellungen aufmachen und ändern. Beispiel: Gajim vergibt folgende Prios: 50 bei „verfügbar“, 40 bei „abwesend“ etc., in Zehnerschritten. Das handhabt jedes Programm wahrscheinlich etwas anders. Wenn Du das selbst nirgends sehen kannst, dann frag doch einen deiner Jabber-Kontakte, was bei ihnen für eine Zahl angezeigt wird, wenn du deinen Status änderst.
  • Bilde die gewünschte Reihenfolge in Einstellungen ab. Für obiges Beispiel etwa Prio 45 auf dem Smartphone einstellen. Angenommen, du hast noch irgendein Tablet oder so was, könntest Du da die 48 vergeben – lieber Tablet als Handy, aber lieber Rechner als Tablet.

Ressourcen

  • Außer der Priorität eines Gerätes kannst Du auch das Feld „Ressource“ ausfüllen. Da sollte bei jedem Gerät was Unterschiedliches drin stehen. Andere sehen das und können dich dann gezielt auf einem Gerät erreichen. Beispiele für Ressourcennamen wären „mobil“ oder „arbeit“.
  • Um jemanden explizit auf dem mobilen Gerät zu erreichen, startest du einen Chat mit username@jabberserver.bla/mobil (oder wie die Ressource benannt ist).

Programme / Apps

Je nach Betriebssystem suchst du dir einen Jabber-/XMPP-Client, in dem es Einstellungsmöglichkeiten für Prioritäten und Ressourcen gibt. (Ich finde, das sollte nicht andere Kriterien überlagern, wie z.B. otr-Verschlüsselung.) Mein liebes Pidgin hat da leider ein bisschen gefailt, Gajim kann das dafür unter Linux, kopete offenbar auch. Für Android ist Gibberbot vom Guardianproject ganz gut. Auch Beem kann sowohl otr-Verschlüsselung als auch Prios, nur klappt das mit dem automatischen Wiederverbinden oder automatischen Start nach Hochfahren nicht.

Wozu ich das jetzt alles erzählt hab? Weil wir mit Jabber/XMPP eine coole Kommunikationsmöglichkeit haben: dezentral, verschlüsselbar, einfach zu bedienen, Clients für alle möglichen Betriebssysteme. Wenn die Sache mit den Prios und Ressourcen funktioniert, dann könnten SMS, Twitter-DM, Facebook-Chat ;p und dieser ganze Kram weg von den großen, zentralisierten Providern.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Cool, danke! Die Leute von SecuShare ziehen gerne mal über Jabber her (weil’s nicht skaliert?) aber solange die selber nichts Besseres anbieten bin ich auch mit Jabber erstmal sehr zufrieden (v.a. mit Jitsi als Skype-Ersatz).